Bastelanleitung: Christbaumschmuck aus Salzteig!

Weihnachten ist das Fest der Familie und was liegt da näher, als sich mit der Familie intensiv zu beschäftigen? Groß und Klein sitzen beisammen und spielen Spiele, lachen, unterhalten sich und basteln den Schmuck für den heurigen Weihnachtsbaum. Ob aus Naturmaterialien wie Tannenzapfen und Kastanien, Papier, Holz oder Stoff, die selbst kreierten Schmuckstücke zieren einen ganz besonderen, individuellen Familienweihnachtsbaum.

HERSTELLUNG SALZTEIG

Für die Herstellung von Salzteig nimmt man:

  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Tasse Salz
  • ca. 7 EL Wasser

Die Zutaten verknetet man wie einen normalen Teig, sollte er zu klebrig sein, gibt man noch etwas Mehl hinzu. Dann wird der Teig einfach wie Keksteig behandelt, man rollt ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus und sticht verschiedene Formen aus oder man formt nach eigener Fantasie kleine Engelchen, Sternchen und diverse Figuren.

Die fertigen Salzteigkreationen legt man auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lässt sie bei 150 °C ca. 40 Minuten im Backrohr trocknen.

Nach dem Kühlen kann man mit Acryl-, Wasser- oder anderen Farben die Teile schön gestalten und bemalen. Nach dem Trocknen der Farbe sprüht man die Anhänger am besten mit einem Klarlack ein (Sprühdosen bekommt man im Bastelshop oder Baumarkt), fädelt ein schönes Bändchen durch und hängt sie auf den Christbaum. Die Anhänger eignen sich auch hervorragend als Geschenke.

Gerne kann man statt Salzteig auch Lebkuchenteig verwenden, so sind die individuellen Baumanhänger sogar essbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.